iPROCELL

Absolute Weltneuheit im Bereich der Produktion von Klein- und Kleinstserien innerhalb einer vollautomatisierten Endmontagezelle.

iPROCELL ist eine absolute Weltneuheit und bietet die Möglichkeit Klein- und Kleinstserien von Fahrzeugen – üblicherweise im Bereich der Elektromobilität – sowie andere Produkte wie z.B. Möbel oder Elektronikartikel zu produzieren. Die innovative Lösung von IBG umfasst eine vollautomatische Endmontagezelle mit drei autonomen Robotern. Hauptinnovation ist die Art der Montage – innerhalb derer Roboter symbiotisch arbeiten, um Module in fertige Produkte zu montieren. IBG integriert ihre hochmoderne Greifertechnologie, so dass die Montage von kleinen Chargen kostengünstig ermöglicht wird. Das modulare Format ermöglicht eine vollkommen flexible Fertigung.

Der vorherrschende Teil von Automobilen und weiteren Massenprodukten wird heutzutage in voll- oder weitgehend automatisierten Montageanlagen produziert. Diese Anlagen sind komplex aufgebaut, um eine hohe Anzahl identischer Produkte an einer zentralen Stelle zu produzieren. Infolgedessen haben diese Produktionslinien eine begrenzte Fähigkeit zur Variation. Die Herstellung einer kleinen Serie, die zu einem vernünftigen Preis ausgeführt werden kann, ist eine schier unlösbare Herausforderung.

iProcell Forschungsprojekt IBG
iProcell Forschungsprojekt IBG
iProcell Forschungsprojekt IBG
iProcell Forschungsprojekt IBG

Mit diesem Forschungsvorhaben beabsichtigt IBG die bestehende Technologie bis zur Markteinführung weiterzuentwickeln. Zur Zielerreichung werden unter anderem Subsysteme und Software verfeinert, Greifer- und Sensorsysteme weiterentwickelt, einschlägige Normen berücksichtigt, eine Demonstrationseinheit konzipiert sowie gebaut und die kommerzielle Umsetzung geprüft.

Das Projekt wird im Rahmen von Horizon 2020, einem EU-Förderprogramm für Forschung und Innovation gefördert. Mit rund 80 Milliarden Euro für den Zeitraum 2014 bis 2020 ist es das weltweit größte Förderprogramm für Forschung und Innovation. Es werden exzellente nationale und internationale (EU-weit) Innovationsvorhaben unterstützt. Ziel ist es, einen Wissensgewinn durch Spitzenforschung in Kombination mit einer stringenten Verwertung der Projektergebnisse zu generieren. Gefragt sind sowohl die Grundlagenforschung, als auch die Entwicklung von Produkten, Verfahren oder Dienstleistungen. Das Programm unterteilt sich in die drei Schwerpunkte „Exzellente Wissenschaft“, „Industrielle Führerschaft der Industrie“ und „Gesellschaftliche Herausforderungen“.

EU
Europäische Union

iPROCELL wird mitfinanziert durch das Horizon 2020 Forschungs- und Innovationsprogramm der Europäischen Union unter der Grant Agreement Nummer 767864.

Zurück

Optimierung von Produktionsprozessen aller Branchen

Automatisierung und Robotik als Instrumente zur Effizienzsteigerung industrieller Produktionsverfahren werden bei IBG / Goeke Technology Group unter dem Leitgedanken „Umsetzung menschlicher Genialität in technische Perfektion“ konzipiert und entwickelt. Technologielösungen und Hochtechnologie-Anlagen werden für individuelle Anforderungen unserer weltweiten Kunden und aller Branchen von unserem Hauptsitz in Neuenrade bei Dortmund konzipiert.

Automotive-Lösungen, Robotik-Lösungen und andere Technologiesysteme von IBG / Goeke Technology Group sind best in class-Industrie-Technologien. Dieses Spitzenniveau in Industrie-Technologie erreichen wir durch die enge Vernetzung jahrzehntelanger Erfahrung als Ingenieure zur Wissenschaft und Forschung. Dieses Knowhow in Sachen Automotive und Robotik sowie unseren Technologie-Service stellen wir der Optimierung industrieller Prozesse zur Verfügung, ohne dabei den Menschen aus dem Blick zu verlieren – erfahren Sie hier mehr über unser soziales Engagement.

  • Automatisierung komplexer Fertigungs- und Montagesysteme
  • Konfiguration von Sonderanlagen
  • Entwicklung und Konstruktion kundenspezifischer Sondermaschinen